Von der psych. Gefährdungsbeurteilung
bis zur Schritte-Challenge

Die Chancen der Digitalisierung für das Betriebliche Gesundheitsmanagement: vitaliberty auf der Zukunft Personal 2017

19. September 2017

Köln/Mannheim, 19.09.2017: Vom 19. bis 21. September 2017 trifft sich die HR-Community wieder auf der Zukunft Personal in Köln – Europas größter Fachmesse für Personalmanagement. Unter dem Motto „work:olution – moving minds“ zeigen die Aussteller der diesjährigen Branchenmesse, wie HR zum Treiber und Erfolgsfaktor digitaler Unternehmenskulturen wird. Wie Unternehmen die Chancen der Digitalisierung auch für das Betriebliche Gesundheitsmanagement nutzen können, zeigt die Mannheimer vitaliberty GmbH, die mit moove eine digital unterstützte BGM-Lösung präsentiert, die perfekt auf die Anforderungen der neuen Arbeitswelt zugeschnitten ist.

Betriebliches Gesundheitsmanagement online oder offline? Am besten beides!

Die Digitalisierung hat längst Einzug in das Betriebliche Gesundheitsmanagement gehalten und bietet die beste Basis, um Mitarbeiter in der Arbeitswelt 4.0 zu erreichen. Doch nur in Kombination mit klassischen Gesundheitsmaßnahmen kann der digitale Ansatz auch zum Erfolg führen. Egal ob Psychische Gefährdungsbeurteilung oder Schritte-Challenge - wie digitale und analoge BGM-Angebote in der Unternehmenspraxis sinnvoll kombiniert und in das BGM-Gesamtkonzept integriert werden können, erfahren die Fachbesucher der Zukunft Personal an Stand T.25 in Halle 2.1.  Gemeinsam mit Partner VIP Training zeigen die Experten der vitaliberty wie die Vernetzung von traditionellem BGM mit digitalen Tools in der Praxis funktioniert und warum gerade diese Kombination zu einem erfolgreichen BGM führt.

moove Challenge bewegt Unternehmen in der ganzen Bundesrepublik

Während in Köln in diesen Tagen das „Who is Who“ der Personalszene zusammentrifft, startete auf der anderen Rheinseite bereits am Montag eines der größten unternehmensübergreifenden Gesundheitsprojekte des Landes. Bei der Aktion Düsseldorf bewegt sich“ laufen 44 Unternehmen, Organisationen und Behörden der Landeshauptstadt sechs Wochen lang um die Wette. Neben der virtuellen Schritte-Challenge dürfen sich die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer auch auf viele sportliche Mitmach-Aktionen in der Stadt freuen. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Thomas Geisel und dem Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrums, Prof. Dr. Stephan Martin und wurde von zahlreichen Kooperationspartnern, darunter die Krankenkasse BARMER, die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammer Düsseldorf, ver.di sowie die Landeshauptstadt Düsseldorf auf die Beine gestellt.

Doch nicht nur im Rheinland werden fleißig Schritte gesammelt, auch im hohen Norden kommt mit moove in diesem Herbst frischer Wind in den Arbeitsalltag. Bei der Challenge des Nordens treten ab kommenden Montag Unternehmen aus dem Großraum Hamburg im Schritte-Wettbewerb gegeneinander an. Auch bei dieser Aktion setzt Veranstalter vitaliberty auf die Verbindung von Online-Lösungen mit klassischen Offline-Angeboten. Partner wie das Gesundheitsmobil Hamburg und die BBK Mobil Oil sorgen zusätzlich zur digitalen Challenge immer wieder für sportliche Aktionen vor Ort.

Mit der Corporate Health Challenge geht in der nächsten Woche ein weiteres bundesweites Erfolgsprojekt bereits in die dritte Runde. Unterstützt von starken Partnern wie Fitness First, B2RUN, B2SOCCER sowie den Fitnesstracker-Herstellern Fitbit und Polar motiviert die Aktion auch in diesem Herbst wieder hunderte Mitarbeiter aus Unternehmen jeder Größenordnung dazu, den inneren Schweinehund zu überwinden und miteinander in Bewegung zu kommen. Erstmalig steht den Teilnehmern der Challenge während des gesamten Aktionszeitraums auch eine kostenlose telefonische Gesundheitsberatung zur Verfügung. Die Experten von Sanvartis, dem deutschen Spezialisten für medizinische Multichannel-Kommunikation, unterstützen nicht nur bei Fragen zu Sport und Ernährung, sondern stehen den Mitarbeitern auch bei allen Problemen rund um die Themen Erkrankungen, psychosoziale Probleme und Stress beratend zu Seite.

vitaliberty auf der Zukunft Personal am 19. – 21. September 2017 in Köln

Messestand:
Halle 2.1, Stand T.25

Vorträge:

„BGM 4.0:

Wie die Vernetzung von On- und Offlinemaßnahmen in der Praxis funktioniert“

Datum:           19.09.2017, 10:35 – 11:00 Uhr
Vortragsort:   Halle 3.1, HR Round Table, Stand F.27
Referenten: Florine von Caprivi und Harald Holzer

Datum:           20.09.2017, 09:30 – 10:00 Uhr
Vortragsort:   Halle 2.1, Forum 2, Trendforum
Referenten: Florine von Caprivi und Harald Holzer

Datum:           21.09.2017, 10:35 – 11:00 Uhr
Vortragsort:   Halle 3.1, HR Round Table, Stand F.27
Referent:       Dr. Oliver-Timo Henßler

 

Pressemitteilung zum Download